Das Deutsche Ostforum München (DOM) präsentiert eine leicht veränderte Führungscrew. Zum neuen Vizepräsidenten wurde Werner Schmid, Hauptgesellschafter der Stego Elektrotechnik GmbH aus Schwäbisch-Hall, einstimmig gewählt. Er tritt die Nachfolge von Dr. Joachim Frey an, dem ehemaligen Vorstand des TÜV-Süddeutschland. Er war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Weiterhin an der Spitze von DOM bleiben Präsident Uwe Lamann, früher Vorstand der LEONi AG und Vizepräsident Richard Heindl, Vorstandsvorsitzender der HEITEC AG.

Uwe Lamann und Richard Heindl würdigten die Verdienste von Dr. Joachim Frey, der einstimmig in den DOM-Beirat berufen wurde, und bedankten sich für seinen großartigen Einsatz und sein außergewöhnliches Engagement. Er verlieh DOM in den zurückliegenden Jahren als Geschäftsführer und Schatzmeister wesentliche Impulse. Unter seiner Regie entstand auch die neue Vereinssatzung. Außerdem gestaltete er maßgeblich die neuen Vereinsstruktur mit. „Wir bewundern Dr. Joachim Frey, wie er den Kampf gegen seine heimtückische Krankheit aufgenommen hat. Das ist ein besonderes Indiz für seine starken Willen, Kraft und Energie“, betonte unisono das Präsidium.

Nicht mehr zur Verfügung stehen ebenfalls die DOM-Generalbevollmächtigten Christian Nowak und Dieter Würl. Ihre Nachfolger sind der ehemalige bayerische Landtagsabgeordnete Günter Gabsteiger aus Cadolzburg für die Region Nordbayern und der Unternehmer Gerhard Michael von Sachsen Gessaphe aus Fürstenfeldbruck für den Bereich Südbayern.

In seinem Amt als Rechnungsprüfer bestätigt wurde Dr. Hans Melbinger, der Aufsichtsratsvorsitzende der HEITEC AG.